Vereinschronik

Chronik Anlage Am Augraben, Ingolstadt, Stand 01.07.2012
 2013 Ende März konnten endlich unsere beiden Parkplätze geteert werden. Sobald es die Witterung zulässt, bauen wir anstelle des alten Lagerschuppens ein neues gemauertes Lagerhaus auf.
 2009

Da sich unsere Gartenanlage auf zwischenzeitlich 150 Gärten vergrößert hat und es von der Neuanlage doch ein längerer Weg bis zur Toilettenanlage im Vereinsheim ist, beschließen wir den Neubau eines behindertengerechtes Toilettenhauses im Osten der Neuanlage. Es wurde wie das Vereinsheim zum größten Teil durch Eigenleistung erstellt und am 23. Mai 2009 konnten wir den Neubau bei herrlichem Wetter und einem kleinen Fest den Gartlern zur Benutzung frei geben.

 2001 Im Oktober 2000 wird die Neuanlage mit einer Feier eingeweiht, die Einweihung des Vereinsheimes kann am 16. Juni 2001 stattfinden.
 1998 Am 15. Mai 1998 ist Baubeginn des Vereinsheimes für unsere Anlage, am 17. Juni findet der erste Spatenstich für die Erweiterung der Anlage (Neuanlage) in Richtung Osten um 52 Parzellen statt.
 1997

Im Juli 1997 findet eine große Jubiläumsfeier zum 50-jährigen Bestehen der Kleingartenanlage Am Augraben statt.

 1991 Im Jahr 1991 wird die Begrünung des Parkplatzes vorgenommen.
 1989 1988 beginnen die Bauarbeiten für die Kanalverlegung durch die Anlage entlang des Hauptweges, die Fertigstellung erfolgt 1989.
 1984

Im Jahre 1984 wurde das erste Sommerfest der Anlage organisiert und findet seitdem jedes Jahr statt.

 1980

Am 11.03.1979 erfolgte die Gründung des Stadtverbandes, welche 1980 zur Gründung der Zweigvereine führte, die im Vereinsregister eingetragen wurden. 1980 wurde die erste reguläre Vorstandschaft für den Verein Kleingarten Anlage Augraben Ingolstadt e.V. gewählt.

 1976

1976 erfolgte der Ausbau des Mittelweges in der Anlage, der aus heutiger Sicht ein relativ einfacher Schotterweg ohne jegliches Weggrün war.

 1974

Im Jahr 1974 wurden für den Bau eines Parkplatzes zwei Parzellen geopfert. Im selben Jahr, 27 Jahre nach der Gründung, konnte endlich jede einzelne Parzelle an das öffentliche Trinkwasserversorgungsnetz angeschlossen werden.

 1965

1965 konnte für die Anlage Augraben, in der damals nur Pumpbrunnen vorhanden waren, eine Wasserzapfstelle vorne am Haupttor, mit Anschluss an die Trinkwasserversorgung, genehmigt werden. Beiträge und Pacht wurden noch in bar kassiert und die Gartenzeitung wurde ausgetragen.

 1955

Am 1.11.1955 wurden die Kleingärten in „Verein Kleingarten e.V. Ingolstadt“ umbenannt.

 1947

Im Jahre 1947 wurde von der Stadt Ingolstadt am ursprünglichen Stadtrand und zugleich angrenzend an das Dorf Unterhaunstadt das Gelände für die Kleingartenanlage Augraben mit damals 104 Parzellen ausgewiesen. Der erste Pachtvertrag mit dem „Heimgartenverein“ wurde am 1.01.1947 geschlossen.